Termine Aktuelles Archiv Fotoalbum RAG Chronik Kontakt Impressum
2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010


Jahresabschlussfeier am 10. Dezember

Wie schon in den letzten Jahren fand die Jahresabschlussfeier in der Pizzeria Alto in Miesenbach statt. Zahlreiche Mitgliedern und ihre Partner waren der Einladung gefolgt. Nach einem kleinen Sektempfang und dem Abendessen ging es mit dem offiziellen Teil weiter. Der Vorsitzende Ralf Bierwagen ließ das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren und gab einen Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen im nächsten Jahr. Danach wurden einige Ehrungen vorgenommen.
Neben langjähriger Mitgliedschaft (10, 15, 25, 30 und 35 Jahre) wurden auch mehrere Mitglieder für besonderen Einsatz für die RK im zurückliegenden Jahr geehrt. Dies waren Klaus Hermann, Karina Lutz, Tanja Weber, Petra Bierwagen und Dr. Christian Bergen.
Die Landesmedaille in Bronze erhielt Elmar Morhardt. Die Ehrennadel in Bronze erhielt Christian Ciolek, in Silber Gerd Dejon und Karsten Kiefaber.
Anschließend ging es zum gemütlichen Teil über. Das Bild zeigt einige der Geehrten.


 

Reservisten sammeln über 1.000 EUR für Kriegsgräberfürsorge

Anlässlich des Allerheiligentages sammelten Mitglieder der Reservistenkameradschaft (RK) Ramstein-Landstuhl am vergangen Dienstag für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Bei dieser Aktion wanderten insgesamt 1.047,55 EUR in die Sammelbüchsen der Uniformierten. Dieser stolze Betrag wurde von der RK Ramstein-Landstuhl auf 1.100 EUR aufgerundet und dem Beauftragten Kaiserslautern (Stadt) des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., dem RK Mitglied Hans-Jörg Schweitzer übergeben. Mit diesem Geld können auch weiterhin die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland erfasst, erhalten und gepflegt werden.
Nicht nur durch das rege Spendenaufkommen in Ramstein und Landstuhl zeigt die Bevölkerung ihre Verbundenheit mit den Zielen des Volksbundes. Die durchweg positive Resonanz der jungen und alten Friedhofsbesucher nimmt die RK Ramstein-Landstuhl als Aufforderung, auch im nächsten Jahr wieder für diesen guten Zweck zu sammeln.

Gegenbesuch der RK Ingolstadt vom 1.-3. Oktober 2011

>>Bericht auf der Homepage der RK-Ingolstadt >>>


Deutsche Reservisten Meisterschaft

5 Kameraden der RK nahmen vom 15.09.-18.09. 2011 an der Deutschen Reservisten Meisterschaft (DRM) auf dem Truppenübungsplatz in Daaden teil. Die Mannschaft aus Oberleutnant d.R. Christian Ciolek, Hauptfeldwebel d.R. Ralf Bierwagen, Feldwebel d.R. Karsten Kiefaber, Hauptgefreiter d.R. Andreas Mischnick und Obergefreiter d.R. Dr. Christian Bergen wurde von Stabsgefreiter Michael Boe unterstürzt, der als Fahrer und Unterstützer fungierte
Am Freitag den 16.Oktober war ein ROE Schießen und später ein Nachtorientierungslauf zu bewältigen, am Samstag den 17.Oktober ein Stationskreislauf mit folgende Aufgaben zu lösen:
-IGF-Bahn ( Hindernisbahn)
-Retten / Bergen – Brandwunden
-Minenkunde
-Erstversorgung – Verwundetentransport
-Suchen und Retten in / aus Gebäuden
-Personen- und Kfz-Kontrolle
-Seilsteg
-Presse – Umgang mit Medien
Letztendlich erreichte unsere Mannschaft den 24.Platz von 38 teilnehmenden Mannschaften. Kein berauschendes, aber ein doch beachtliches Ergebnis, wenn man berücksichtigt, das sich hier die besten Mannschaften Deutschlands gemessen haben.

Das Foto entstand während der Deutschen Reservisten Meisterschaft 2011 auf dem Truppenübungsplatz Daaden. Es zeigt unser RK Mitglied, OG d.R. Dr. Christian Bergen, beim Überschreiten der Ziellinie am Ende des Hindernislaufs. Dieses Foto wurde eine Million mal auf einer Postkarte vervielfältigt. Die gelbe Schleife ist das Symbol für die Solidarität mit den Soldaten im Einsatz. Mit der Schleife des Reservistenverbandes und dem Motto "Tu was für dein Land !" geben die Reservisten ihrer Solidarität öffentlich Ausdruck.




Ein Hauch von Abenteuer, Jugendbiwak 2011

Seit vielen Jahren veranstaltet die Reservistenkameradschaft Ramstein-Landstuhl das Jugendbiwak im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Ramstein-Miesenbach. Die Zelte wurden in diesem Jahr auf dem Jugendzeltplatz Gelterswoog aufgebaut. Viel Spaß hatten die 32 Teilnehmer bei einer Biwak-Olympiade, den obligatorischen Nachtwanderungen und dem Leben rund ums Lagerfeuer. Die Veranstaltung wurde von dem guten Wetter und einem Feuerwerk auf dem Gelterswoog abgerundet. Leider ging das Wochenende viele zu schnell vorbei. Unser herzliches Danke an den Leiter, HFw d.R. Marco Weber und an die vielen Helfer und Helferinnen.

 

Der Berg ruft

Am vergangenen Wochenende haben sechs Kameraden der Reservistenkameradschaft Ramstein-Landstuhl ein alpines Training durchgeführt. Der höchste Berg Deutschlands, die Zugspitze mit 2962 Meter Höhe, wurde in einem 2-tägigen Aufstieg ab Garmisch-Partenkirchen bestiegen. Dieses Training diente, wie andere derzeit laufende Übungseinheiten, zur Vorbereitung für die Deutsche Reservistenmeisterschaft, die im September in Daaden stattfindet. Des weiteren wird die RK Mannschaften stellen für den Kreisvielseitigkeitswettkampf im August in Rockenhausen und den Landesvielseitigkeitswettkampf Anfang September in Irrel/Eifel.

RK Ramstein-Landstuhl übergibt Spende an das Bundeswehr Sozialwerk

Die Reservistenkameradschaft (RK) Ramstein-Landstuhl sammelt jährlich bei Ihren Veranstaltungen für einen sozialen Zweck. In den vergangenen Jahren wurden die Kinderhilfe Afghanistan, das regionales Wiederaufbauteam (CIMIC) in Kunduz und der Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge mit Spenden bedacht.

Ob beim Krammarkt in Miesenbach oder bei internen Veranstaltungen stand immer eine Sammelbüchse bereit, um Gelder für unseren „Guten Zweck“ zu sammeln. Die RK Ramstein-Landstuhl beteiligte sich weiterhin an der Aktion „Gelbe Schleifen“ des Reservistenverbandes. Mit dem Verkauf und dem öffentlichen Tragen dieser gelben Schleifen mit dem Slogan "Tu was für Dein Land" soll zum Einen die Solidarität der Reservisten mit den Soldaten der Bundeswehr im Einsatz sowie das freiwillige Engagement der Bürger für unsere Gesellschaft beworben und gewürdigt werden.

Die RK Ramstein-Landstuhl traf in diesem Jahr die Entscheidung, die gesammelten Mittel dem Bundeswehr Sozialwerk zur Verfügung zu stellen.

Im Rahmen unserer Junisitzung konnten wir stolze 250,- EUR an Frau Jutta Folz, Mitglied des Bereichsvorstandes West des Bundeswehr Sozialwerkes übergeben. Frau Folz, die Ihre Tätigkeit bei der Bundeswehr am Standort Zweibrücken ausübt, stellte den Anwesenden die Aufgaben und Projekte des Bundeswehr Sozialwerkes vor. Hauptaufgabe ist das soziales Engagement in der Solidarität mit Schwächeren in der Bundeswehr seit der Gründung des Bundeswehr-Sozialwerks im Jahr 1960. Professionell, engagiert und motiviert arbeiten mehr als 2.500 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen des gemeinnützigen Vereins eng und kameradschaftlich mit allen Ebenen der Bundeswehr sowie deutschen und Sozialwerken befreundeter Armeen Europas zusammen. Frau Folz bedankte sich recht herzlich mit dem Hinweis, dass die Arbeit des BW Sozialwerkes nur durch solche Spenden in der Qualität der vergangenen Jahre weiter aufrecht erhalten werden kann.

Auch im laufenden Jahr wird die RK Ramstein-Landstuhl wieder für einen „Guten Zweck“ Spendengelder sammeln. Zeigen Sie sich auch dort wieder großzügig beim Befüllen unserer Sammelbüchse. Zu Allerheiligen wird die RK vor den Friedhöfen unserer Stadt eine weitere Sammlung zu Gunsten des Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge durchführen.

Ramsteiner Reservisten besuchen das Panzermuseum in Munster

In alter Tradition führt die Reservistenkameradschaft Ramstein-Landstuhl jedes Jahr eine militärhistorische Fahrt durch. In diesem Jahr stand ein Besuch im deutschen Panzermuseum in Munster auf dem Programm. In einer zweistündigen Führung erlebten die 15 Teilnehmer eine Zeitreise durch die Entwicklungsgeschichte vom ersten Panzerwagen bis zum hochmodernen Waffensystem. Begleitet wurde die Führung durch intensive Informationen über die politischen Entwicklungen der letzten hundert Jahre, die die technischen Entwicklungen auf diesem Gebiet wesentlich beeinflusst haben. Nach der Führung hatten die Teilnehmer noch ausreichen Zeit, die Vielzahl der Exponate zu besichtigen. Am darauf folgenden Sonntag wurde als erste Station das JU 52 - Museum am Fliegerhorst Wunstorf besichtigt. Zum Abschluss der Fahrt erfolgt ein Besuch bei dem in Fachkreisen wohlbekannten Buchautor Helmut Konrad Freiherr von Keusgen in Garbsen bei Hannover. Herr Keusgen beschäftigt sich Schwerpunktmäßig mit der Landung der Alliierten in der Normandie. Hauptattraktion war seine D-Day Ausstellung, die er anlässlich des Jahrestages 2004 erstellte und bei den Feierlichkeiten in der Normandie zu besichtigen war. Von der Möglichkeit signierte Bücher direkt aus der Hand des Autors zu erhalten, wurde reichlich Gebrauch gemacht.


Kommandowettkampf "Kalter Marsch" am 12. und 13.Februar 2011

Erstmalig nahmen am vergangenen Wochenende vier Kameraden der RK Ramstein-Landstuhl am Kommandowettkampf „Kalter Marsch“ in Bruchsal teil. Insgesamt stellten sich 26 Mannschaften a vier Mann aus 6 Nationen den Herausforderungen. Dabei traten aktive Soldaten, als auch Reservisten an. Es galt in 2 Abschnitten, einer Tag- und einer Nachtphase, Aufgaben an 20 Stationen zu bewältigen. Dabei musste eine Gesamtdistanz von ca. 30 km zurückgelegt werden. Das Team der RK Ramstein-Landstuhl mit den Teilnehmern Ciolek, Bierwagen, Mischnick und Dr. Bergen,erreichte die beste Platzierung als Rheinland-Pfälzische Mannschaft, und somit, mit der erstplatzierten Mannschaft aus Oberbayern, die höchste Punktzahl in der Nachtphase.