Termine Aktuelles Archiv Fotoalbum RAG Chronik Kontakt Impressum

Arbeitseinsatz der RK Ramstein-Landstuhl in Bastogne

Die Reservistenkameradschaft Ramstein-Landstuhl führte im November 2018, einen einwöchigen Arbeitseinsatz auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Bastogne / Belgien, aus.
Es galt die 6807 Gräber vom Herbstlaub und abgebrochenen Ästen zu befreien. Das Umfeld des Friedhofs wurde ebenfalls gereinigt. Großzügige Unterstützung erfuhren die Reservisten durch die 2.ArtLBtl 345, die zwei Fahrzeuge und Fahrer stellten. Die aktiven Kameraden packten ebenfalls tatkräftig an.
Am Ende des Arbeitseinsatzes gab es eine Führung über die Schlachtfelder rund um Bastogne. Ein Besuch des Panzermuseums und des Historical Center in Bastogne, sowie des Museums in La Gleize bildeten den Abschluss.


Reichswaldstein

Am Samstag, den 6. Oktober reinigten Mitglieder der RK den „Reichswaldstein“ am Seewoog von Moos und Flechten. Weiterhin wurde der Uferrand des abgelassenen Seewoogs von Müll und Unrat befreit. Ein Dankeschön an die Kommune für deren großzügige Unterstützung.


Militärhistorische Fahrt nach London

Vom 21. -23. September unternahmen drei Kameraden der RK Ramstein-Landstuhl eine militärhistorische Fahrt nach London. Neben diversen zivilen Objekten wurden vor Ort etliche militärische Gedenkstätten besucht. Die Höhepunkte waren „Churchill War Rooms“, das „Imperial War Museum“ und das Museumsschiff „HMS Belfast“. Der Besuch einiger traditionellen Pubs und des „Borough Market“ rundeten das Besuchsprogramm ab.


Landesvielseitigkeitswettkampf der Reservisten im VdRBw in Rheinland Pfalz am 08. September 2018 in Ramstein

Am Samstag, den 08.September 2018 wurde der Landesvielseitigkeitswettkampf RLP in Ramstein, durch unsere RK, durchgeführt. Insgesamt 10 Mannschaften aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Franzosen und US gingen auf den 12 Kilometer langen Rundkurs, wo es galt 10 Stationen zu bewältigen.
Diese bestanden aus einem Kurz- und Langwaffenschiessen, SiPol Fragen, San Station, Handgranatenzielwurf, Panzer- und Luftfahrzeugerkennung, Entfernungen schätzen, gruppendynamischer Auftrag, Schlauchboot fahren und UXO Erkennung.
Am Ende des Tages gingen als Sieger hervor:
1. Platz: RSU Kompanie Rheinland-Pfalz
2. Platz: RK Bleialf-Schneifel
3. Platz: Wettkampkader Rheinland-Pfalz
Die Ausrichtung eines LVWK wird normalerweise einer Kreisgruppe übertragen. Das dies die RK alleine schaffte, ist ein weiterer Beweis ihrer Leistungsfähigkeit.


Einweihung der Halle

Die Reservistenkameradschaft Ramstein-Landstuhl feierte am 28.April 2018 die Einweihung der neu gebauten Lagerhalle und des Grundstücks in Ramstein. Neben zahlreichen Gästen wie dem StOffzRes OTL El-Arrai und LTC Sulhoff Kommandeur der US Partnereinheit, wurde auch der Ramsteiner Stadtbürgermeister Ralf Hechler begrüßt. Dieser übergab eine Fahne der Stadt an die RK, damit bei zukünftigen Anlässen „Flagge gezeigt“ werden kann. Die RK bedankt sich bei dieser Gelegenheit bei den vielen Gönnern, die dieses Projekt ermöglicht haben.


Reservisten auf der Air Base Ramstein

Am Donnerstag den 5. April 18 waren die Reservistenkameradschaft Ramstein - Landstuhl auf der US Air Base Ramstein zu Gast. Einer ausführlichen Rundfahrt über die Liegenschaften der Air Base - folgte die Besichtigung einer C 130 Herkules. Eine besondere Überraschung erwartete uns am Flugzeug. Der Wing Commander der Air Base Ramstein Brigade General Rick Moore begrüßte die Reservisten persönlich ! Es konnten Fragen gestellt werden die ausführlich beantwortet wurden. Nach einer weiteren Rundfahrt traf man sich im Deutschen Haus zum Essen.
Es war für die Reservisten der Deutschen Bundeswehr ein gelungener Tag. Dafür gilt unser Dank dem Verbindungsbüro der Air Base, sowie General Moore.


Fahrt ins GÜZ

Vier Mitglieder der RK Ramstein-Landstuhl fuhren mit 5 aktiven Kameraden des ArtLBtl 345 in das Gefechts Übung Zentrum ( GÜZ ) der Bundeswehr auf den Truppenübungsplatz Altmark nach Sachsen-Anhalt. Der kurze Aufenthalt war gespickt mit Besichtigungen und wurde großzügig unterstützt von der 4. des Ausbildungsverbands. Am Anreisetag wurde zuerst die Gedenkstätte Gardelegen besucht. Hier wurden am 13.April 1945, 1016 KZ Häftlinge in einer Feldscheune ermordet. Der nächste Tag war vollgeladen mit Programmpunkten. Zuerst wurde die Feuerstellung des 80 Zentimeter Dora Geschützes erkundet. Hier auf dem Gelände der ehemaligen Heeresversuchsanstalt Hillersleben wurden die beiden Rohre der Dora eingeschossen.
Danach ging es in den Munitionsbunker „blaue Kuhle“. Hier wurden und werden Munitionsfunde des Landes Sachsen Anhalt bis zur Entsorgung zwischen gelagert. Allein auf dem Gelände der ehemaligen Heeresversuchsanstalt wurden seit 1994 über 20000 Tonnen Munition geräumt. Anschließend folgte eine Besichtigung der Lehrsammlung der Platzkommandantur.
Nach dem Mittagessen ging es zur Munitions Entsorgungs Anlage auf dem Übungsplatz. Hier werden im 3 Schicht Betrieb die gefundene Munition entsorgt. Ebenfalls wurde die Lehrsammlung der Anlage besichtigt. Bevor es zum geselligen Teil überging, wurde ein Briefing über das GefÜbZh vom Presseoffizier gehalten. Der letzte Tag stand dann ganz im Zeichen des GÜZ.
Zuerst ging es in die Einrüsthalle mit Vorstellung des Einrüstprozesses mit dem AGDUS System. Danach erfolgte die Einweisung in der Auswertezentrale.
Weiter ging es auf den Übungsplatz mit Besichtigung der neu gebauten Übungsstadt „Schnöggersburg“. Hier kann in 500 verschiedenen Gebäuden der urbane Kampf geübt werden. Zum Schluss wurde noch die Ausstellung des GÜZ besichtigt, bevor die Heimreise angetreten wurde. Alles in allem eine hochinteressante Reise. Unser Dank geht an die 4. des AusbVd GefÜbZH.

RK nahm wieder am Faschingsumzug 2018 in Ramstein teil

Unter dem Motto „wir schützen sie“ gingen 15 Mitglieder und Freunde, als Kondome verkleidet auf die Straße. Neben etlichen Kilos Bonbons und Süßigkeiten, wurden 1000 Kondome verteilt.
Diese Kondome waren in eigens dafür entworfenen Papppäckchen verpackt, die in Tarnfleckfarbe gehalten waren und das Logo der RK trugen.


Erste Fahrt in 2018

Am 04.Januar 2018 besuchten 9 Mitglieder unserer RK die Firma DSL, Defence Service Logistics GmbH, in Freisen. Bei einer 2,5 stündigen Vorstellung mit Werksführung, wurde das breite Aufgabenspektrum der Firma vorgestellt. Ähnlich eines Heeresinstandsetzungswerks, werden hochstufige Fristenarbeiten, Umrüstungen und Reparaturen durchgeführt. Bei der Besichtigung wurden unter anderem Mungos, Boxer, Marder, Dingos und Fenneks in der Reparatur angetroffen.